Machen Sie mit beim Stadtradeln in Braunschweig!

Machen Sie mit beim Stadtradeln in Braunschweig!

Alle Braunschweigerinnen und Braunschweiger sind eingeladen, beim Stadtradeln, der kostenlosen Aktion für den Klimaschutz, teilzunehmen.

Stadtradeln
Denk Deine Stadt - Bürgerwerkstätten starten
04.08.2017

Denk Deine Stadt - Bürgerwerkstätten starten

Der Beteiligungsprozess für ein Integriertes Stadtentwicklungskonzept (ISEK) geht in die zweite Runde.

Denk deine Stadt
Auf dem Kohlmarkt entsteht vom 28. Juli bis 20. August eine kleine grüne Oase mitten in der Stadt.

Auf dem Kohlmarkt entsteht vom 28. Juli bis 20. August eine kleine grüne Oase mitten in der Stadt.

sommerstadtgarten
Soziale Medien

Soziale Medien

Die Stadtverwaltung informiert Sie auf Facebook (braunschweig.de) und Twitter (Stadt_BS) über aktuelle Themen. Auch viele städtische Gesellschaften sind in den sozialen Medien zu finden.

Soziale Medien
Eine interaktive Entdeckungstour

Eine interaktive Entdeckungstour

Die neue Citymarketingkampagne zeigt, wie sich Plätze, Straßenzüge und Gebäude in der Braunschweiger Innenstadt entwickelt haben und was in Zukunft passieren wird.

Ist schön. Wird schön.
Echte Entdeckungen, große Kunst und ganz viel Wissen stecken im MERIAN über Braunschweig - seit kurzem auch in englischer Sprache erhältlich.

Echte Entdeckungen, große Kunst und ganz viel Wissen stecken im MERIAN über Braunschweig - seit kurzem auch in englischer Sprache erhältlich.

MERIAN Braunschweig
       
 

Veranstaltungen & Kalender

Themenbanner
Ausstellungen, Wissenschaft

"... und es ward Licht" - Das Kloster St. Aegidien

Dauerausstellung

Blick in das ehemalige Parlatorium des Aegidienklosters, einem von drei noch erhaltenen Räumen des ehemaligen Klosters, Braunschweigisches Landesmuseum, Foto: Sàndor Kotyrba

Das Benediktinerkloster St. Aegidien wurde 1115 von der brunonischen Gräfin Gertrud gestiftet. Von den Räumlichkeiten sind noch die Kirche, zwei Flügel des romanischen Kreuzganges und drei angrenzende Räume erhalten. Seit der Auflösung während der Reformation wurde das Kloster unterschiedlich genutzt: als evangelisches Damenstift, als Militärdepot, Gefängnis und kultureller Veranstaltungsort sowie schließlich als Museum.

Die 2012 in den ehemaligen Klosterräumen eingerichtete Ausstellung „… und es ward Licht“ informiert über das klösterliche Leben und die Geschichte der Einrichtung.

Termine und Informationen



Alle Angaben ohne Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit.

zurück zur Suche
Fester Link auf diese Veranstaltung.