Ab 19. August sammelt Braunschweig Radkilometer. Machen Sie mit!

Ab 19. August sammelt Braunschweig Radkilometer. Machen Sie mit!

Stadtradeln
Floßfahrten auf der Oker - mit Lesungen, Erzählungen oder kulinarischen Angeboten: ein außergewöhnliches und stimmungsvolles Erlebnis.

Floßfahrten auf der Oker - mit Lesungen, Erzählungen oder kulinarischen Angeboten: ein außergewöhnliches und stimmungsvolles Erlebnis.

Okerfahrten
Stadtspaziergang

Stadtspaziergang

Eine Stadtführung zur Geschichte der Stadt und ihrer kulturellen und wirtschaftlichen Bedeutung vom Mittelalter bis zur Gegenwart.

Stadtrundgang
Mit Adeligen, Kammerherren und Nachtwächtern unterwegs.

Mit Adeligen, Kammerherren und Nachtwächtern unterwegs.

Entdecken Sie Braunschweig auf unterhaltsame Weise.

Erlebnisführungen
Mehr als 400 Veranstaltungen jeden Monat im Braunschweiger Veranstaltungskalender

Mehr als 400 Veranstaltungen jeden Monat im Braunschweiger Veranstaltungskalender

Veranstaltungen
       
 

Veranstaltungen & Kalender

Themenbanner
Bühne

Antoine m’a vendu son destin. Sony chez les chiens

Herrschaftssatire mit Hundegebell

Staatstheater Braunschweig Foto: Bormann

Dieudonné Niangouna kann austeilen und hat keine Angst selbst einzustecken. Als Kind wollte er Kung-Fu-Boxer werden, doch da kam ihm zuerst sein Vater und dann das Theater in die Quere. Stückeschreiben brachte er sich selbst bei, Spielen lernte er unter anderem bei Sony Labou Tansi, dem Altmeister der kongolesischen Dramatik, der mit 47 Jahren an AIDS starb. Mit dem Inszenieren begann Niangouna 1997, als sein Bruder und er mitten im Bürgerkrieg in Brazzaville eine Compagnie gründeten. Sie nannten sie Les Bruits de la rue, Straßenlärm, und entwickelten ihre „Dramaturgie des Big, Bumm, Bah“ als Antwort auf die Salven der Kalaschnikows. Seit drei Jahren lebt Niangouna im französischen Exil. Zu deutlich hatte er den Rücktritt des amtierenden Präsidenten gefordert. Nun hat er in Paris zwei Theatertexte trick- und aufschlussreich verschachtelt: Sony Labou Tansis Satire über einen Herrscher, der einen Staatsstreich gegen sich selbst inszeniert, um seine Gegner zu überführen, sowie eine von ihm selbst verfasste Hommage an die Vaterfigur Tansi, mit der er zugleich hart ins Gericht geht. Niangouna schreibt, inszeniert und spielt, wie ein Weltmeister Kinnhaken verteilt, geübt, virtuos, mit voller Wucht.
Cool-down nach der Vorstellung 14.06.

https://www.theaterformen.de/de/programm ...

Termine und Informationen

Die Veranstaltung liegt in der Vergangenheit (13.06.2018 - 14.06.2018)


Veranstaltungsreihe

Weitere Informationen sowie alle Veranstaltungen der Reihe:
Festival Theaterformen 2018



Für Texte von Veranstaltern ist die Terminredaktion nicht verantwortlich. Alle Angaben ohne Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit.

zurück zur Suche
Fester Link auf diese Veranstaltung.

Zu diesem Thema