Stadtchronik Braunschweig

Einträge für den Zeitraum von  1840  bis  1859    (Anzahl: 120)

zurück  1  2  3  4  5  6  weiter


1848
Ausscheiden der Staatsminister Werner Graf von Veltheim (seit 1832) und Friedrich Schulz (seit 1832). Ihr Ersatz durch Staatsminister August von Geyso (bis 1861) und Wirkl. Geheimrat Gustav Anton Friedrich Langerfeldt (bis 1861).


1848
Gründung des Vaterländischen Vereins (Vorsitzender: Oberlehrer Dr. Wilhelm Aßmann. Aufgelöst 1850).


04. März 1848
Aufstellung einer Volkswehr durch Herzog Wilhelm genehmigt (auf Bitten des Bürgervereins unter Führung des Stadtdirektors Wilhelm Bode).


16. März 1848
Unruhen in der Stadt.


20. März 1848
Die „Zeitung für das deutsche Volk“, bald in „Deutsche Reichs-Zeitung“ umbenannt, beginnt ihr Erscheinen (bis 02. August 1866).


22. März 1848
Verbrüderung der Volkswehr unter dem Kommando des Hauptmanns Hermann Hollandt und des Militärs (Oberst Alexander von Erichsen) auf dem Altstadtmarkt. - Freudige Kundgebung vor dem Herzoge auf dem Schlossplatz.


08. April 1848
Amtsniederlegung durch Stadtdirektor Wilhelm Bode wegen hohen Alters.


10. April 1848
Abmarsch eines braunschweigischen Truppenkontingentes auf den Kriegsschauplatz in Schleswig-Holstein.


15. April 1848
Inbetriebnahme der Eisenbahnlinie Braunschweig-Köln.


16. April 1848
General- und Stadtsuperintendent Karl Ludwig Ferdinand Sallentien gestorben.


29. April 1848
Dienstantritt des bisherigen Polizeidirektors Dr. Heinrich Caspari als Stadtdirektor unter der Amtsbezeichnung „Oberbürgermeister“ (bis 1879).


16. Mai 1848
Eröffnung des Sommertheaters in Holts Garten.


06. August 1848
Huldigung für den Reichsverweser Erzherzog Johann von Österreich auf dem Großen Exerzierplatz.


17. August 1848
Friedrich Karl von Strombeck, Präsident des Oberappellationsgerichtes in Wolfenbüttel, Schriftsteller und Gelehrter, in Wolfenbüttel gestorben (* 16. September 1771 Braunschweig).


06. April 1849
Dr. Friedrich Konrad Griepenkerl, Lehrer am Gesamtgymnasium und Professor am Collegium Carolinum, gestorben.


12. April 1849
Freiherr Heinrich von Gagern, Politiker, zum Ehrenbürger der Stadt Braunschweig ernannt.


25. Mai 1849
Carl Venturini, Pfarrer in Hordorf, aufgeklärter Geistlicher und Historiker, in Schöppenstedt gestorben (* 30. Januar 1768 Braunschweig).


08. Juli 1849
Carl Friedrich Gauß, Mathematiker, zum Ehrenbürger der Stadt Braunschweig ernannt.


01. Oktober 1849
Inbetriebnahme der durch Friedrich Voigtländer aus Wien gegründeten Fabrik Voigtländer & Sohn, Optische Anstalt.


17. Januar 1850
Erfolgreiche Uraufführung von Robert Griepenkerls „Maximilian Robespierre“.



zurück  1  2  3  4  5  6  weiter

zurück zur Übersicht

Zu diesem Thema