Stadtchronik Braunschweig

Einträge für den Zeitraum von  1900  bis  1909    (Anzahl: 116)

zurück  1  2  3  4  5  6  weiter


20. Dezember 1903
Einweihung der St. Josefskirche.


13. Januar 1904
Oberbürgermeister Dr. Wilhelm Pockels gestorben.


28. Januar 1904
Wahl Hugo Retemeyers zum Oberbürgermeister.


22. März 1904
Stadtarchivar Prof. Dr. Ludwig Hänselmann gestorben.


01. April 1904
Seminar- und Schuldirektor August Winnecke gestorben.


16. April 1904
Fußballbegeisterte Sportfreunde aus dem Steintor-Viertel gründen den FC Einigkeit, den Vorläufer des VfB Rot-Weiß 04 Braunschweig.


29. April 1904
Eröffnung des neu erbauten Reichsbankgebäudes.


07. Mai 1904
Enthüllung des Herzog-Wilhelm-Denkmals (Entwurf: Ludwig Manzel, Erzguss der Firma Paul Rinckleben in Braunschweig).


07. Mai 1904
Der Fußballbund für das Herzogtum Braunschweig wird in Braunschweig gegründet. Gründungsmitglieder sind: FC Einigkeit Braunschweig (heute: VfB Rot-Weiß 04), FuCC Eintracht Braunschweig, FC Viktoria 1900 Braunschweig, FC Fortuna 1901 Wolfenbüttel und FV 1902 Helmstedt.


05. Juni 1904
Heinrich Büssing gründet auf der Strecke Braunschweig - Wendeburg die erste Kraftomnibuslinie der Welt.


15. Juli 1904
Bildhauer Hermann Strümpell gestorben.


02. August 1904
Einweihung der Schule an der Comeniusstraße.


01. Oktober 1904
Wiedereröffnung des umgebauten Hoftheaters.


05. Oktober 1904
Einweihung des neuen Kinderheimes an der Pflegehausstraße (heute Freise- bzw. Holwedestraße).


16. Oktober 1904
Oberlandesgerichtspräsident Robert Sommer gestorben.


18. Dezember 1904
Einweihung der Garnisonkirche.


08. Januar 1905
Einweihung der restaurierten Brüdernkirche.


30. Januar 1905
Franziska Marie Therese Bennemann, Sozialdemokratin, in Hermsdorf / Brandenburg geboren.


01. April 1905
Errichtung des Städtischen Statistischen Amtes.


30. April 1905
Gründung des Sozialdemokratischen Arbeitervereins für Gliesmarode und Umgebung.



zurück  1  2  3  4  5  6  weiter

zurück zur Übersicht

Zu diesem Thema