92 neue Azubis bei der Stadt Braunschweig

Themenbanner

alle Nachrichten

Braunschweig, 02. August 2018 Stadt Braunschweig, Referat Kommunikation

92 neue Azubis bei der Stadt Braunschweig

Die neuen Auszubildenden. (© Stadt Braunschweig / Michaela Heyse; Weiterverbreitung nicht gestattet.)
Die neuen Auszubildenden.
(© Stadt Braunschweig / Michaela Heyse; Weiterverbreitung nicht gestattet.)

<p>Mit einem feierlichen Empfang in der Dornse des Altstadtrathauses hat Personaldezernent Claus Ruppert am Dienstag, 1. August, insgesamt 92 Auszubildende und duale Studierende, darunter 18 Feuerwehrnachwuchskräfte, zum Dienstantritt bei der Stadt Braunschweig begrüßt.

Personaldezernent Claus Ruppert begrüßte die 92 neuen Azubis. (© Stadt Braunschweig / Michaela Heyse; Weiterverbreitung nicht gestattet.)
Personaldezernent Claus Ruppert begrüßte die 92 neuen Azubis.
(© Stadt Braunschweig / Michaela Heyse; Weiterverbreitung nicht gestattet.)

„Ich freue mich, dass wir Sie für eine Ausbildung bei uns gewinnen konnten“, sagte Ruppert. „Sie haben die richtige Entscheidung getroffen. Nur wenige Arbeitgeber verfügen über ein vergleichbares Aufgabenspektrum wie die Stadt Braunschweig mit ihren über 3.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den verschiedensten Berufen. Wir erhoffen uns von Ihnen, dass Sie neue Sichtweisen in die Aufgabenerledigung einbringen und zum Beispiel die Digitalisierung der Verwaltung begleiten. Dabei unterstützen wir Sie durch eine fundierte Ausbildung. Bei entsprechender Leistung ergeben sich für Sie hervorragende Übernahme- und Karrierechancen bei der Stadt Braunschweig.“

Für das Einstellungsjahr 2019 hat die Stadt Braunschweig die Zahl der Ausbildungsplätze noch einmal erhöht. Im kommenden Jahr werden nun einschließlich Feuerwehr rund 110 Nachwuchskräfte für ein Studium oder eine Ausbildung bei der Stadt Braunschweig eingestellt. Das Bewerbungsverfahren ist bereits eröffnet. Bewerbungen können noch bis zum 31. Oktober 2018 online unter www.braunschweig.de/ausbildung eingereicht werden. 



alle Nachrichten