Stadt erneuert Fahrbahndecken

Themenbanner

alle Nachrichten

Braunschweig, 26. September 2018 Stadt Braunschweig, Referat Kommunikation

Stadt erneuert Fahrbahndecken

Das diesjährige städtische Programm zur Erneuerung von Fahrbahndecken auf Braunschweigs Straßen wird ab Freitag, 28. September, fortgesetzt. In der verkehrsärmeren Zeit der Herbstferien stehen mit Abschnitten auf der Berliner Straße und der Celler Straße zwei wichtige Hauptverkehrsstraßen auf dem Programm. Beide Projekte dauern rund eine Woche. Ab 1. Oktober wird die Westerbergstraße im Bereich der Autobahnanschlussstelle erneuert. Später folgen Erneuerungsmaßnahmen auf der Hansestraße sowie einige weitere Projekte abseits der Hauptverkehrsstraßen. Insgesamt werden bis voraussichtlich Mitte November in jeweils kurzzeitigen Baumaßnahmen ca. 15.000 m² Fahrbahnfläche saniert.

Auf der Berliner Straße wird stadtauswärts die Fahrbahn zwischen der Querumer Straße und dem Messeweg erneuert. Dazu ist es erforderlich, die Straße ab Freitagnachmittag, 28. September, stadtauswärts in diesem Abschnitt für den Kraftfahrzeugverkehr zu sperren. Die Geh- und Radwege sind uneingeschränkt nutzbar, lediglich Querungsstellen im Baufeld werden gesperrt. Autos werden über Querumer Straße und Friedrich-Voigtländer-Straße umgeleitet. Die Einmündung der Querumer Straße in die Friedrich-Voigtländer-Straße erhält aufgrund der veränderten Verkehrsströme eine temporäre Ampel. Die Einmündung Hungerkamp wird gesperrt, der Hungerkamp ist während der Bauzeit bis voraussichtlich Samstag, 6. Oktober, nur über die Petzvalstraße erreichbar.

Die Anlieger wurden mit Wurfsendungen über Bauablauf und Verkehrsabwicklung informiert. Die Berliner Straße stadteinwärts ist nicht betroffen, ebenso der Stadtbahnverkehr in beide Richtungen.

Zeitgleich vom 28. September bis 5. Oktober wird auf der Celler Straße der Abschnitt von der Ausfahrt der A 392 bis zum Ölper Knoten stadtauswärts auf etwa 70 Metern über alle vier Fahrspuren saniert. Hierzu werden in zwei Bauabschnitten jeweils einzelne Fahrspuren gesperrt. Alle Fahrbeziehungen werden aufrechterhalten, der Verkehr wird abwechselnd über die nicht in Bau befindlichen Spuren oder eine Seitenstraße geführt.

Die Fahrbahndecke der Westerbergstraße wird im Bereich der Autobahnanschlussstelle Rüningen-Nord erneuert. Dazu wird lediglich die Abfahrt der A 39 für den Verkehr aus Salzgitter kommend vom 1. bis 21. Oktober gesperrt. Die Umleitung erfolgt je nach Ziel über die Anschlussstelle Rüningen-Süd bzw. die Autobahnabfahrt Gartenstadt. Die Westerbergstraße wird vom 1. bis 12. Oktober zur Einbahnstraße Richtung Broitzem. Der Verkehr aus Broitzem kommend wird über die Gartenstadt umgeleitet. Zum Abschluss der Arbeiten muss die Westerbergstraße am Wochenende vom 19. Oktober, 14 Uhr bis 22. Oktober, 6 Uhr, voll gesperrt werden.

Knapp zwei Wochen dauern Arbeiten auf der Hansestraße, die am Donnerstag, 11. Oktober, beginnen und am Sonntag, 23. Oktober, abgeschlossen werden: Die Fahrbahnen westlich und östlich der Mittellandkanalbrücken werden saniert. Beide Fahrtrichtungen bleiben offen, allerdings ist aufgrund der Tragfähigkeitseinschränkung der Brücken eine ampelgesteuerte Schleusung abwechselnd stadtein- und stadtauswärts erforderlich, um die Begegnung zweier Lastkraftwagen auf den Brücken auszuschließen.

Weniger Bauzeit beansprucht die Sanierung der Hansestraße zwischen Carl-Giesecke-Straße und Autobahn A2. Die Arbeiten sind für das Wochenende vom 2. bis 4. November terminiert. Aufgrund der geringen Querschnittsbreite, welche die Hansestraße hier hat, muss der Abschnitt an diesem Wochenende allerdings für den Kraftfahrzeugverkehr voll gesperrt werden. Dies gilt dann auch für die Autobahnzufahrt und -abfahrt auf der Südseite der A2, die ebenfalls gesperrt werden müssen. Der Verkehr wird großräumig auf die Sperrung hingewiesen.

Weitere kleinere Projekte

Die Waggumer Straße wird in einem Teilabschnitt zwischen der Hermann-Schlichting-Straße und dem Maschweg saniert. Diese Arbeiten dauern vom 5. bis 8. Oktober, die Straße wird dazu voll gesperrt. Eine Umleitung über Hermann-Schlichting-Straße, Hermann-Blenk-Straße und Forststraße wird ausgeschildert. Ein in unmittelbarer Nähe befindliches Teilstück der Pappelallee wird auf ca. 70 Metern Länge ab der Einmündung Maschweg ebenfalls vom 2. bis 6. Oktober unter Vollsperrung saniert.

Auf der Abtstraße zwischen der Mendelssohnstraße und dem Bahnübergang zum Vossenkamp wird die Fahrbahnoberfläche saniert. Alle Verkehrsteilnehmer müssen von Freitag, 28. September, bis zum 2. Oktober eine Umleitung über die Beethovenstraße nehmen.

Die Fahrbahndecke auf dem Karl-Hintze-Weg ab der Straße Mittelriede wird in nördlicher Richtung auf ca. 250 Metern Länge unter Vollsperrung auch für Fußgänger und Radfahrer saniert: voraussichtlich am 29. und 30. Oktober.

Ortskundige sollten die Baustellen, sofern möglich, großräumig umfahren. Da Asphaltarbeiten sehr witterungsabhängig sind, können zeitliche Verschiebungen bis hin zur Absage einzelner Maßnahmen nicht ausgeschlossen werden.

Verkehrsbehinderungen sind bei Straßenbauarbeiten unvermeidbar. Verwaltung und die bauausführenden Firmen unternehmen jedoch alles, um die Belastungen für die Verkehrsteilnehmer gering zu halten. Weil mehrere Schichten eingebaut werden und das Material auskühlen muss, kommt es zu Unterbrechungen bei der Bauausführung. Auch wenn die oberste Schicht asphaltiert wurde, kann die Straße nicht wieder sofort für den Verkehr freigegeben werden, auch wenn keine Bautätigkeiten mehr stattfinden.



alle Nachrichten