Leonhardstraße stadtauswärts gesperrt

Themenbanner

alle Nachrichten

Braunschweig, 05. Februar 2018 Stadt Braunschweig, Referat Kommunikation

Leonhardstraße stadtauswärts gesperrt

Die Bauarbeiten zur Umgestaltung der Verkehrsanlagen der Leonhardstraße / Helmstedter Straße schreiten weiter gut voran und sollen wie geplant zum Ende des Jahres 2018 abgeschlossen sein. Um die für den weiteren Baufortschritt erforderlichen Arbeiten durchzuführen, wird die Leonhardstraße ab Donnerstag, 8. Februar, vom Ring in Richtung Georg-Westermann-Allee / Helmstedter Straße für den Kraftfahrzeugverkehr gesperrt. In der Gegenrichtung bleibt sie für Anwohner geöffnet.

Die Umleitung für den Fahrzeugverkehr erfolgt über die Schillstraße / Helmstedter Straße. Über diese Route wird auch das Marienstift erreicht. Die Schule und der Kindergarten sind über die Kapellenstraße erreichbar. Die Fußgänger und Radfahrer werden über die Nordseite der Leonhardstraße geführt, wo sie über die Behelfsampel die Straße queren können um die Kirche, die Grundschule und die Kindertagesstätte zu erreichen. Die Fahrradfahrer werden um besondere Sorgfalt gebeten, da sie zwischen Leonhardplatz und Bedarfsampel, wie bereits im letzten Jahr, untereinander im „Linksverkehr“ geführt werden: Der vorhandene Fahrradstreifen auf der Fahrbahn ist weiterhin für stadteinwärts radelnde Fahrradfahrer freigegeben. Stadtauswärts geht es nördlich davon auf einem Teilstreifen der Nebenflächen.

Die Kapellenstraße wird zur Einbahnstraße in Richtung Helmstedter Straße. Der Anliegerverkehr auf der Helmstedter Straße in Richtung Schillstraße wird teilweise auf den Nebenflächen geführt. Durch den Bauablauf bedingt kann es zu Veränderungen der Verkehrsführung der Fußgänger und Radfahrer kommen.

Die Sperrungen werden voraussichtlich bis Ende Oktober andauern. Die endgültige Herstellung des Gehweges auf der Südseite vom Leonhardplatz bis zur Zufahrt zum Kindergarten erfolgt nach Fertigstellung des Bauprojekts „Quartier St.-Leonhard“.



alle Nachrichten