OB Markurth zum Tod von Werner Steffens

Themenbanner

alle Nachrichten

Braunschweig, 02. November 2018 Stadt Braunschweig, Referat Kommunikation

OB Markurth zum Tod von Werner Steffens

Mit großer Betroffenheit hat Oberbürgermeister Ulrich Markurth auf den Tod des ehemaligen Braunschweiger Oberbürgermeisters Werner Steffens reagiert. „Als ehrenamtlicher Oberbürgermeister hat er von 1990 bis 2001 unsere Stadt nach außen vertreten. Sein Ehrenamt hat er mit viel Engagement und Herzblut ausgefüllt. Dafür sind wir ihm dankbar Auch nach seiner Zeit als Oberbürgermeister war er – bis zuletzt – stets bei wichtigen Anlässen präsent und hat an der Entwicklung der Stadtgesellschaft mitgewirkt.“

Dieses Porträt von Werner Steffens von 1992 hängt in der Bürgermeistergalerie im 1. Stock im Rathaus Braunschweig. (Fotografie von Gudrun Wenzel (Stadt Braunschweig), 1992)
Dieses Porträt von Werner Steffens von 1992 hängt in der Bürgermeistergalerie im 1. Stock im Rathaus Braunschweig.
(Fotografie von Gudrun Wenzel (Stadt Braunschweig), 1992)

Der OB weiter: „Mit Werner Steffens hat mich insbesondere das Thema Bildung verbunden. Als Pädagoge und Schulleiter begleitete Werner Steffen viele junge Braunschweigerinnen und Braunschweiger auf ihrem Bildungsweg. Werner Steffens war Ratsherr und auch Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion. Als Vorsitzender des Planungsausschusses begleitete er viele wichtige Projekte. Eines von vielen Beispielen ist die Erweiterung des Flughafens zum Forschungsflughafen, von der Braunschweig und die hiesige Forschungslandschaft heute mehr denn je profitieren. Mit Werner Steffens verliert die Stadt Braunschweig einen treuen Wegbegleiter. Ich verliere einen erfahrenen politischen Ratgeber. Meine Gedanken sind bei seiner Familie.“



alle Nachrichten