Dank für Zivilcourage

Themenbanner

alle Nachrichten

Braunschweig, 07. Februar 2019 Stadt Braunschweig, Referat Kommunikation

Dank für Zivilcourage

Oberbürgermeister Ulrich Markurth und Schuldezernentin Dr. Christine Arbogast haben sich bei Fred Lorenz für seinen Einsatz bedankt.  (© Stadt Braunschweig / Daniela Nielsen; Weiterverbreitung nicht gestattet)
Oberbürgermeister Ulrich Markurth und Schuldezernentin Dr. Christine Arbogast haben sich bei Fred Lorenz für seinen Einsatz bedankt.
(© Stadt Braunschweig / Daniela Nielsen; Weiterverbreitung nicht gestattet)

Viele Braunschweigerinnen und Braunschweiger zeigen im Alltag Zivilcourage und leisten damit einen unschätzbaren Dienst an der Gesellschaft. Meist wird ihr Einsatz nicht öffentlich. Was viele sicher schon durch die Medien erfahren haben, ist die Geschichte von Fred Lorenz: Der Lehrer der Sally-Perel-Gesamtschule Volkmarode fuhr mit einer Gruppe von 35 Schülerinnen und Schülern und drei weiteren Lehrerinnen mit dem Bus Richtung Süden zur Skifahrt, als der Busfahrer plötzlich das Bewusstsein verlor und der Bus ungebremst in die Mittelleitplanke fuhr. Fred Lorenz handelte geistesgegenwärtig, griff beherzt ins Lenkrad und verhinderte so Schlimmeres. Zum Glück kam der Busfahrer augenblicklich wieder zu Bewusstsein und lenkte den Bus eigenständig zur nächsten Ausfahrt. "Wir haben erst überlegt, ob wir wieder nach Hause fahren, sind dann aber doch mit einem neuen Bus weitergefahren", sagt Lorenz. "Und das war gut so. Das hat unsere Gruppe richtig zusammengeschweißt." Der Schock sitzt dem Braunschweiger Lehrer immer noch in den Knochen. Oberbürgermeister Ulrich Markurth und Schuldezernentin Dr. Christine Arbogast haben sich bei Fred Lorenz für seinen Einsatz bedankt. Die Verwaltung wünscht der Schulgruppe der Sally-Perel-Gesamtschule alles Gute und dass sie sich schnell von dem Schock erholt, und dem Busfahrer gute Besserung.



alle Nachrichten