MO.IN | Start-up-Zentrum Mobilität und Innovation

 (© Braunschweig Zukunft GmbH)

Braunschweig hat eine neue Anlaufstelle für innovative Start-up-Unternehmen. Die Braunschweig Zukunft GmbH hat vom Land Niedersachsen den Zuschlag für eines von landesweit insgesamt acht neuen Start-up-Zentren erhalten. In Braunschweig liegt der Fokus auf Start-ups aus der Mobilitätsbranche. Das Start-up-Zentrum "Mobilität und Innovation Braunschweig" - kurz MO.IN - ist im städtischen Technologiepark am Rebenring untergebracht.

Leistungen

Das Team vom MO.IN unterstützt die Start-ups bei der Weiterentwicklung ihrer Geschäftsidee.  (Foto: Braunschweig Zukunft GmbH / Philipp Ziebart)

Pro Jahr sollen sechs technologieorientierte Start-ups umfassend betreut werden, die mit einem innovativen Geschäftsmodell einen schnellen und nachhaltigen Wachstumskurs anstreben. Bei der Betreuung der Start-ups wird die Wirtschaftsförderung vom Lehrstuhl für Entrepreneurship der TU Braunschweig und der Ostfalia Hochschule unterstützt.

Die Start-ups erhalten neben kostenlosen Büroräumen auch professionelle Beratung zu betriebswirtschaftlichen, technischen und juristischen Fragen sowie ein sogenanntes Pitch-Training zur Vorbereitung auf Gespräche mit Investoren. Zudem vermittelt das MO.IN Kontakte zu möglichen Partnern und Kapitalgebern.

Das Zentrum soll auch Bindeglied zwischen Start-ups und etablierten Unternehmen aus Braunschweig und der Region sein. Zudem können die Unternehmen zahlreiche Serviceleistungen der Technologiepark-Verwaltung in Anspruch nehmen. So besteht z. B. die Möglichkeit kostenlos Besprechungsräume und technisches Equipment zu nutzen.

Innovatives Umfeld

Der städtische Technologiepark in Braunschweig bietet Gründern ein Zuhause für ersten Jahre der Selbstständigkeit. (Foto: Braunschweig Zukunft GmbH / Marek Kruszewski)

Durch die Ansiedlung im Technologieopark liegt das MO.IN mitten im Braunschweiger Gründerquartier. In unmittelbarer Umgebung gibt es eine ganze Reihe von Gründerorten, an denen Tüftler und Kreative auf Gleichgesinnte und Mitstreiter treffen, so z. B. die TU Braunschweig oder die offene High-Tech-Werkstatt Protohaus.

Jetzt bewerben!

Interessierte Gründerinnen und Gründer können sich an die Braunschweig Zukunft GmbH wenden. Aus allen Bewerbern wählt eine Jury in regelmäßigen Pitches die Teilnehmer an dem jeweils sechsmonatigen Betreuungsprogramm aus.

Kontaktadresse

  (Foto: Braunschweig Zukunft GmbH / Sascha Gramann)
Projektmanagerin
MO.IN | Start-up-Zentrum Mobilität und Innovation
Anja Pasemann
Rebenring 33
38106 Braunschweig
Telefon +49 (0)5 31 4 70 34 47
Fax +49 (0)5 31 4 70 34 44
E-Mail geschützte E-Mail-Adresse als Grafik

Zu diesem Thema