Hochschulen

Studentin und Student

Der gute Ruf Braunschweigs in Forschung und Wissenschaft steht auf einer traditionsreichen Basis. Bereits im Jahr 1745 wird das Collegium Carolinum gegründet, der Vorläufer der heutigen Technischen Universität Braunschweig. Damit ist sie die traditionsreichste in Deutschland. Hier studierte auch der "Fürst der Mathematiker", Carl Friedrich Gauß, der 1777 in Braunschweig geboren wurde.

Die Hochschule für Bildende Künste Braunschweig (HBK) wurde 1963 aus der früheren Werkkunstschule Braunschweig gegründet. 1972 wurde sie eine wissenschaftliche Hochschule und seit 1978 hat sie den Status einer künstlerisch-wissenschaftlichen Hochschule und ist einer Universität gleichgestellt. Sie ist die einzige Kunsthochschule Niedersachsens.

Die Technische Universität Carolo-Wilhelmina, 1745 als "Collegium Carolinum" gegründet, wurde 1862 zur "Polytechnischen Schule" umgewandelt und 1878 zur "Herzoglichen Technischen Hochschule Carolo-Wilhelmina" erhoben. Nach Gründung einer Fakultät für Geistes- und Sozialwissenschaften 1968 erfolgte die Umbenennung der Technischen Hochschule in Technische Universität.

Hochschulen in Braunschweig

HBK, Ansicht mit Bibliothekskubus  (Matthias Langer)
Hochschule für Bildende Künste (HBK)
Johannes-Selenka-Platz 1
38118 Braunschweig
Telefon 0531 391-9122
E-Mail geschützte E-Mail-Adresse als Grafik
Webseite www.hbk-bs.de
TU-Altgebäude und Hochhaus am Okerufer
Technische Universität Braunschweig (TU)
Pockelsstraße 14
38106 Braunschweig
Webseite www.tu-braunschweig.de

Welcome Center

Zu diesem Thema